Liebe Patientinnen/en,

 

wie Bundeskanzlerin Angela Merkel am 16.03.2020 in der Pressekonferenz mitgeteilt hat, bleiben " (...) alle Einrichtungen des Gesundheitswesens unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet." Gerade jetzt müssen Ärzte und Krankenhäuser entlastet werden. Sie können sich auch weiterhin wegen Ihrer Beschwerden bei mir melden.

 

 

Jedoch trage ich Verantwortung für Sie und mich.

 

Daher möchte ich Ihnen hier eine kurze Übersicht geben, welche Maßnahmen ich in meiner Praxis umsetzte, um Ihnen zusätzliche Sicherheit während der aktuellen Situation zu bieten. Ich arbeite zeitversetzt, sodass sich keine Patienten im Wartebereich begegnen bzw. den erforderlichen Mindestabstand einhalten. Zwei Behandlungsräume können immer sofort desinfiziert und gut belüftet werden. Ich führe nach jedem Patienten Hände- und Flächendesinfektionen durch.

 

Bitte desinfizieren Sie sich die Hände bei Eintritt in die Praxis mit dem zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel.

 

Sollten Sie in den vergangenen 14 Tagen ein Risikogebiet (Italien, Iran, in China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan), in Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang), in Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne), in Österreich: Bundesland Tirol, in Spanien: Madrid, in USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York) besucht haben oder mit einer infizierten Person Kontakt gehabt haben, bitte ich Sie, mir Bescheid zu geben und von einem Besuch bei mir abzusehen, da Sie in diesem Fall potentiell ansteckend sein könnten.

 

Falls Sie Erkältungs- bzw. grippale Symptome aufweisen, gilt dieselbe Regelung. Einen neuen Termin können wir gerne nach vollständigem Abklingen der Beschwerden vereinbaren

 

Symptome können sein: trockener Husten, Schnupfen, Fieber, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf-und Gliederschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Schüttelfrost.

 

Alle diese Maßnahmen sind Vorgaben des Gesundheitsamtes und des Infektionsschutzgesetzes, an die ich gebunden bin und dienen der weiteren Verlangsamung und Vermeidung der Übertragung des Corona-Virus.

 

Um weitere Einschränkungen unseres Privat- und Berufslebens zu vermeiden, sollten wir uns alle an die genannten Vorsichtsmaßnahmen halten, auch wenn es uns schwerfällt.

 

Bleiben Sie gesund!

 

 

Ihr 

Sebastian Kütter